Truecrypt 7.1a in El Capitan installieren

TrueCrypt lässt sich nicht unter OS X 10.1x.x installieren

 

Das Verschlüsselungsprogramm TrueCrypt läuft auch in der letzten funktionierenden Version 7.1a unter dem aktuellen OS X.

Das Installationsskript kommt jedoch nicht mit der neuen Versionsnummer des Betriebssystems zurecht und bricht deshalb ab.

Mit einem Editor lässt sich das Problem jedoch leicht lösen.
Öffnen Sie dazu das Disk-Image von Truecrypt und kopieren Sie die Installationsdatei „TrueCrypt 7.1a.mpkg“ auf den Schreibtisch.               Per Rechtsklick gelangen Sie über den Menüpunkt „Paketinhalt zeigen“ im Unterverzeichnis Contents zur Konfigurationsdatei distribution.dist. Öffnen Sie diese in einem Texteditor und löschen aus den folgenden Zeilen:

function pm_install_check() {
if(!(system.version.ProductVersion >= ‚10.4.0‘)) {
my.result.title = ‚Error‘;
my.result.message = ‚TrueCrypt requires Mac OS X 10.4 or later.‘;
my.result.type = ‚Fatal‘;
return false;
}
return true;
}

die Versionsabfrage heraus, sodass nur folgender Code übrig bleibt:

function pm_install_check() {
return true;
}

Nach dem Abspeichern lässt sich TrueCrypt ohne Fehlermeldung problemlos unter OS X 10.1x.x installieren.

TrueCrypt

 

Großartiges Kickstarter Projekt [UPDATE:15.8.16]

 Update 2

Das PowerTap ist angekommen .

Als ich im September 2015 in Urlaub fuhr hatte ich mein PowerTab noch nicht bekommen, Jannuar 2016 dann die Nachricht vom Zoll, ich soll doch mal die Rechnung und die Bestellbestätigung vorbei bringen damit die Zollgebühren ermittelt werden können.

Beides gibt es ja nicht, also habe ich einen Screenshot von der Kickstarter Seite gemacht, wo ersichtlich ist dass ich 50€ gespendet habe und als Geschenk ein PowerTap erhalten sollte.

Nach ziehen einer Nummer und eine halben Stunde Wartezeit, (und eine Stunde Anreise da ich in NÖ Wohne) durfte ich vorsprechen und erklären was ich da gekauft hätte.

Zum Glück war ich nicht der erste mit dem PowerTab (es lagen ungefähr 50 Pakete in einer Ecke, alle von SunnyBag) daher waren die Basisdaten beim Zoll bekannt und ich bekam die Auswahl: zurückschicken,(scheinbar die am häufigsten genutzte) oder 17,50 € Einfuhrzoll bezahlen, was ich dann auch ohne Diskussion mit dem Beamten tat, hat eh keinen Zweck zu diskutieren, ausserdem wollte ich endlich mein PowerTab.

Zuhause erstmal ausgepackt, und gleich beim Öffnen kam mir ein beissender Geruch entgegen. Kein guter Anfang musste erstmal ordentlich durchlüften.

In der Verpackung war das PowerTab in weiß und als Zubehör ein USB Y-Kabel, ein Lightning Adapter, ein MicroUSB-Kabel, ein Saugnapf mit Hacken, ein Karabiner und ein gelber Gummirahmen der auch der Grund für den strengen Geruch war.

 

PowerTab Front
PowerTab Front
PowerTab Back
PowerTab Back
Zubehör
Zubehör

 

 

 

 

Sofort nach der ersten Begutachtung wollte ich beginnen mein PowerTab aufzuladen und stellte es in meinem Südseitiges Fenster, welches ich sogar noch extra geputzt habe um auch die maximale Sonneneinstrahlung zu erhalten. Und obwohl die grüne LED

LED Indikator green
LED Indikator green

 

 

 

 

 

die anzeigt dass geladen wird leuchtete, wurde das PowerTab nicht voll.

LED full
LED full

Durch Nachforschung im Internet erfuhr ich dass die Wintersonne nicht ausreicht um eine vollständige Ladung zu erreichen, so blieb keine andere Möglichkeit als mit USB zu laden, was den Sinn eines Solarladepanels wohl völlig verfehlt.

Mittlerweile haben wir schon richtigen Sommer und auch das aufladen funktioniert innerhalb eines Arbeitstages ist das PowerTab voll und ich kann mein iPhone 6s plus 1 x locker damit aufladen.

Nun noch ein paar infos zur Qualität,

  • der gelbe Gummirahmen stinkt nicht nur sondern hat auch mein weißes Kunststofffenster verfärbt.
  • der microUSB Lightning Adapter hat Kontaktprobleme und wurde durch einen originalen, nur halb so großen, von Apple ersetzt.
  • das Y-Kabel ist scheinbar zu schwer und hat durch Einwirkung der Wärme die Buchse am PowerTab verformt wodurch auch Kontaktprobleme entstehen. Ich nehme jetzt nur mehr ein original USB-Lightningkabel von Apple damit keine Probleme.
  • Die Schrauben und -Buchsenabdeckungen sind mittlerweile gelb geworden.

Fazit: ich würde dass Gerät nicht mehr kaufen da ich für knapp 70€ eine super Powerbank mit deutlich mehr Leistung bekomme. Ausserdem finde ich dass SunnyBag als Österreichisches Unternehmen uns die Unannehmlichkeiten mit dem Zoll ersparen hätte können. Ein weiteres von SunnyBag initiiertes Projekt auf Kickstarter für eine Powerbank wurde am 21.1.2016 abgebrochen, seither keine Infos mehr.

SmartBattery Projekt SunnyBag

Mittlerweile verkauft SunnyBag auch bei Hofer das PowerTab um 49,99€ als abgespeckte Version mit 5000mAh Akku.

 

Bilder:

Lightningadapter original und SunnyBag
Lightningadapter original und SunnyBag
Y-Kabel
Y-Kabel
Abdeckungen
Abdeckungen
Schlechte Verarbeitung Panel
Schlechte Verarbeitung Panel
LED Rückseite
LED Rückseite

Update: Leider kann ich die Firma SunnyBag nicht mehr empfehlen!!!

Eigentlich wollte ich hier an dieser Stelle eine Vorstellung des PowerTab machen.

Wie Ihr seht ist seeehr viel Zeit vergangen, nur leider bis heute habe ich und viele andere österreichischen Unterstützer kein PowerTab erhalten.

Auf der Kickstarter Seite zu dem Projekt wird heftig diskutiert und der aktuelle Status ist, dass es im Shop das PowerTab schon zu kaufen gibt, und die Unterstützer aus Österreich keines bekommen haben. Scheinbar hängen die Teile am Zoll fest was sehr seltsam ist da wir ein österreichisches Projekt unterstützten. Auch sollen jetzt noch Kosten für Zoll aufgeschlagen werden, und mit den Zollgebühren sind wir fast auf dem Preis, der auch im Onlineshop von SunnyBag verlangt wird. Leider ist auch der Projektleiter nicht sehr kooperativ und reagiert auf die berechtigten Beschwerden mit Aussagen wie   “ die Österreicher können immer nur Raunzen !“

Falls ich doch noch mein PowerTab bekomme und es testen kann, werde ich mich hier melden.

 

 

 

SunnyBAG Power Tab

Leider läuft  das Projekt von SunnyBAG schon morgen ab, aber dieses Projekt ist es wert unterstützt zu werden,

  1.  Der Umwelt Gedanke, überall Sonnenenergie zum Laden deines Smartphones zu nutzen.
  2.  Praktisch auch wenn mal keine Sonne vorhanden ist mit dem Akkupack bis zu 3x aufladen.
  3.  Österreichische Firma mit Sitz in Graz.
  4.  Unterstützen sie ein Projekt in West Afrika um dort den Menschen Strom zu Verfügung zu    stellen, denn anders als bei uns ist in Afrika ein Handy oder Smartphone wichtig um zb.  Geldtransaktionen durchzuführen.  Die Menschen müssen dort bis zu 5 Stunden gehen um ihr Telefon bei einer Ladestation aufladen zu können. Meistens ist dann auch noch eine Gebühr von 25 Cent zu entrichten was für die Menschen nicht wenig ist.

 

 

 

SunnyBAG PowerTab Projekt

SunnyBAG Website

 

A1 passt bob Tarife an

Konkurrenz belebt das Geschäft,

nachdem A1 schon vor kurzem die Tarifstruktur wegen des neuen Konkurrenten

HOT von Hofer Telekom , bei seiner von drei übernommenen Billigmarke Yesss!

überarbeitet hat, wurde jetzt auch ein neuer Tarif bei bob eingeführt.

 

Superbob um 14,90€ pro Monat  mit 2000 Minuten 2000 SMS und 3GB Datenvolumen,

auch beim Minibob und Gigabbob – Tarif wurde die Downloadgeschwindigkeit auf

7 mbit/s angehoben ohne teurer zu werden. Die Taktung der Daten wurde bezug-

nehmend auf die Konkurrenz sogar auf 64 kB reduziert.

 

Hofer hat erst vor kurzem seine Taklung von 1024 kB auf 102,4 kB reduziert.

Downloadgeschwindigkeit liegt bei Hot bei 7,2 mbit/s und kann für 2€ pro Monat

sogar auf 21 mbit/s erhöht werden.

 

Zu beachten ist dass Hot garantiert dass die Tarife nicht teurer werden, sondern nur

günstiger, bei bob und Yesss! hingegen sind die angebotenen Tarife zeitlich begrenzt.

 

Bildschirmfoto 2015-03-08 um 12.35.02
A1.net Mobilkon Austria
Bildschirmfoto 2015-03-08 um 12.32.24
bob.at Mobilkom Austria
Bildschirmfoto 2015-03-08 um 12.32.58
Yesss!.at Mobilkom Austria

       

Bildschirmfoto 2015-03-08 um 12.31.55
Hot Hofer Telekom