Truecrypt 7.1a in El Capitan installieren

TrueCrypt lässt sich nicht unter OS X 10.1x.x installieren

 

Das Verschlüsselungsprogramm TrueCrypt läuft auch in der letzten funktionierenden Version 7.1a unter dem aktuellen OS X.

Das Installationsskript kommt jedoch nicht mit der neuen Versionsnummer des Betriebssystems zurecht und bricht deshalb ab.

Mit einem Editor lässt sich das Problem jedoch leicht lösen.
Öffnen Sie dazu das Disk-Image von Truecrypt und kopieren Sie die Installationsdatei „TrueCrypt 7.1a.mpkg“ auf den Schreibtisch.               Per Rechtsklick gelangen Sie über den Menüpunkt „Paketinhalt zeigen“ im Unterverzeichnis Contents zur Konfigurationsdatei distribution.dist. Öffnen Sie diese in einem Texteditor und löschen aus den folgenden Zeilen:

function pm_install_check() {
if(!(system.version.ProductVersion >= ‚10.4.0‘)) {
my.result.title = ‚Error‘;
my.result.message = ‚TrueCrypt requires Mac OS X 10.4 or later.‘;
my.result.type = ‚Fatal‘;
return false;
}
return true;
}

die Versionsabfrage heraus, sodass nur folgender Code übrig bleibt:

function pm_install_check() {
return true;
}

Nach dem Abspeichern lässt sich TrueCrypt ohne Fehlermeldung problemlos unter OS X 10.1x.x installieren.

TrueCrypt

 

Apple versendet Einladung zum Special Event 9.9.2014 19:00 MEZ

Wish we could say more.

Am Dienstag hat Apple die Einladungen für den Special Event versendet und damit das schon

von vielen bestätigte Datum 09.09.2014 19:00 Uhr MEZ offiziell bestätigt.

Mit Sicherheit wird dort das neue iPhone vorgestellt, alles weitere ist Spekulation und

auf Gerüchte lasse ich mich nicht ein. Sobald ich weitere Informationen habe, werde ich sie an dieser Stelle veröffentlichen.

Mit Stolz möchte ich nochmals darauf hinweisen dass unser Counter seit über 2 Monaten schon auf dieses Datum eingestellt ist. ;-)))

Hier noch die Apple Events Seite wo möglicherweise ein Livestream angeboten wird, aber zumindest das Video zum nachsehen sein wird.

App der Woche – Atom Run

Atom Run im iTunes Store gratis für iPhone und iPad und iPod touch

Wie schon vor ein paar Wochen für den Mac im Mac Appstore, ist nun das klassische

Jump ‘n’ Run-Game „Atom Run“ in iTunes kostenlos als App der Woche erhältlich.

Das Game basiert auf einer retrofuturistischen Plattform und spielt in einer fantastischen mechanisch-dynamischen Welt. Springe, schiebe, laufe und weiche den zahlreichen Gefahren aus, die dich bei diesem Abenteuer erwarten – keine Angst, du hast unbegrenzt viele Leben! Auch du wirst schnell ein Fan werden!

Screenshot iPhone 01
Screenshot iPhone 01

2264 löschte eine gewaltige Katastrophe alles Leben auf der Erde aus. Nur die Roboter haben überlebt, wurden aber durch die Strahlung unkontrollierbar! Bis auf eine Ausnahme…

Screenshot iPhone 02
Screenshot iPhone 02

Du steuerst Elgo, den Prototyp eines hochentwickelten Roboters über eine einfache und intuitive Steuerung. Deine Mission ist es, alle Atome und alle Moleküle zu sammeln, die für die Neuschöpfung des Lebens unerlässlich sind. Aber du musst dich beeilen, es bleibt nur noch wenig Zeit!

Screenshot iPhone 03
Screenshot iPhone 03

Ich habe Atom Run schon seit ein paar Wochen auf dem Mac und auch mal kurz angespielt, erinnert so ein bisschen an eine Mischung aus Super Mario und Sonic the Hedgehog.

Am iPad ist wie bei allen Spielen die Steuerung für mich nicht so ideal, da ich immer mit den Fingern neben die virtuellen Tasten drücke, aber als Zeitvertreib im Urlaub oder im Bus, vor allem weil die Hintergrundmusik von Atom Run angenehm ist, kann ich das Game mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen. Endlich mal wieder ein Game seit langem, daß ohne in App-Käufe auskommt, sehr lobenswert.

Aber ab jetzt ist wie gesagt Atom Run von Fingerlab kostenlos im Appstore,

Mindestanforderungen für Atom Run: iPad 2, iPhone 4S oder iPod touch (5. Generation) oder ein neueres Gerät.

 

iTunes Link
iTunes Link
Mac AppStore Link
Mac AppStore Link

 

1Password fast die Hälfte günstiger

Wer schon länger am Mac oder auch Windows arbeitet, kommt um Passwörter nicht herum. Ob Email oder Login, auch Kreditkarten haben Pin und andere Sicherheits Codes die man sich nicht auf Dauer merken kann.
Ich verwende seit Jahren das Tool 1Password von agilebits zuerst nur auf dem iPhone, damals noch mit Synchronisation über die dropbox. Den Preis hatte ich schnell vergessen, bis heute haben sich im laufe der Jahre über 300 Einträge angesammelt. Wenn man bedenkt dass man für jeden dieser login’s sich ein Sicheres Passwort ausdenken und auch noch merken soll dann stößt man schnell an Grenzen. 1Passord ist mit einem Passwort gesperrt und dieses 1 Passwort habe ich mit Sorgfalt ausgewählt und in unregelmäßigen Abständen ändere ich es auch. In 1Password gibt es einen Passwortgenerator wo man von der Länge bis zu den benutzten Zeichen alles einstellen kann. Sollte man ein Passwort mal zB. bei Facebook ändern müssen dann kann man schnell ein neues generieren, das alte bleibt nn 1Password auch gespeichert sollte mal was schiefgehen. Hat man alles abgespeichert werden gleich die verschlüsselten Daten mit iCloud an die OSX-Version an den Mac gesynct.

Der einzige „Nachteil“ von 1Password ist der Preis, für die IOS Version verlangt agilebits 15,99€. Für die Mac Version 49.99$ also rund 37.50€, aber ich hab’s noch nie bereut den wirklich gerechtfertigten Preis bezahlt zu haben.

Aktuell ist die iPhone/iPad Version auf 8,99 reduziert also wenn man schon länger damit spekuliert 1Password zu kaufen dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt.

1Password IOS
1Password IOS

1Password für IOS
1Password für Mac
1Password für Windows